• Madlen

Mountain Dew Invitational 14.09.2019

Endlich war es so weit und mein erster Travel mit dem Team stand an. Freitag früh stand noch Training auf dem Plan und nachmittags sind wir in den Vans nach Gainesville aufgebrochen. Gainesville liegt in Central Florida und liegt nördlich von uns.

Nach gut 4 Stunden Fahrt sind wir gegen 16 Uhr angekommen. Ich war vom Hotel beeindruckt. Es war wirklich schön und vor allem das Bett war richtig gemütlich.

Um 17 Uhr hatten wir einen kleinen "Shake out run" und danach haben wir Essen vom Olive Garden geliefert bekommen. Es gab Salat, Spaghetti mit verschiedenen Saucen und Garlic Bread. Perfekt :)

Nach einem Teammeeting ging es ins Bett - ich war wirklich müde.

Samstag - 14.09.19

05:30 Uhr - das Frühstück war bereit. Diesmal konnte ich sogar in Gesellschaft im Hotelzimmer meine Nutellabrote verzehren - Mikaela war mit am Start. :)

Um 7 Uhr brachen wir gemeinsam als Team zum Wettkampfort auf. Das XC Meet fand an der University of Florida statt und wir liefen auf einem Golfkurs - wuhu.

Ich war sehr gespannt und freute mich auf das Rennen. Mein Level an Nervosität war hoch.

Es war ein sehr großes Meet mit über 300 Mädels. Es waren viele schnelle Läuferinnen dabei.

Die Jungs hatten ihren Start um 07:55 Uhr.

Zu dieser Zeit bereiteten wir uns vor - Warm up und alles was dazu gehört.

Zum groben Streckenverlauf: Es waren 1 1/2 Runden zu laufen. Ich würde die Strecke als nicht schnell einstufen. Der Golfkurs war weich, hügelig und relativ kurvig. - Aber: eine schöne und spaßige Strecke. Ich mag sie. :)

08:40 Uhr - unser Startschuss fiel. 300 Mädels rannten die lange Gerade hinab. Mein Start war überraschend gut. Ich kam gut weg und konnte mich sofort mit in der vorderen Gruppe einfinden. Behindert wurde ich am Start fast gar nicht.

Die spätere Siegerin hatte von Beginn an ein hohes Tempo und es bildete sich eine Lücke. Nach den ersten 100 m fand ich langsam mein Tempo und ich war auf Platz 2 / 3.

Die erste Meile lief gut und auch im zweiten Part der Strecke, welcher hügelig war konnte ich gut ziehen.

Danach kam der Moment, an dem ich innerlich überhitzt war - diese Hitze und die Luftfeuchtigkeit in Florida ist für mich immer noch nicht einfach wegzustecken. Ich brauche definitiv Kühlung während meines Laufes. // Wasser übern Kopf, sag ich nur !! - Wenn ich das dass nächstes mal umsetzen kann, dann bin ich schon mal ein gutes Stück besser dran :)

Auf jeden Fall war die letzte Meile zäh; ich fühlte mich nicht mehr gut und mein Kopf killte mich fast.

Meinen 3. Platz habe ich leider verloren, ich konnte aber durchziehen und mir den 4. Platz sichern.

Mehr als 300 Mädels hinter mir - Wahnsinn!!

Ich bin glücklich und zufrieden. Ich habe viel gelernt. Es war mein erstes wirklich großes Meet und ein harter Kurs.Es hat viel Spaß gemacht. An das Laufen in Unterhosen muss ich mich definitiv noch gewöhnen :D.

Ich durfte sogar bei der Award Ceremony dabei sein. Eine kleine Medaille war mein Verdienst :-).

Wir schnitten als Team gut ab und wurden 6. :) Darauf lässt sich aufbauen.

Nach dem Wettkampf duschten wir schnell im Hotel, kauften uns etwas zum Essen und danach ging es wieder zurück nach Boca Raton.

Sonntag ist chilli milli angesagt und erst mal lernen/Hausi - die Uni wird mich dieses Semester an meine Grenzen bringen - zu viele intensive Fächer mit viel Arbeit.

Egal, pack ich. Jetzt sind ein paar Wochen Training angesagt, bevor für mich der nächste Wettkampf in Alabama ansteht.

69 Ansichten

"All our dreams can come true, if we have the courage to pursue them."

© 2023 von Extremsportarten-Blog. Erstellt mit Wix.com.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon