top of page

Juli Überblick 2023

Der Juli hatte allerhand zu bieten. Nach meinem rasanten Wettkampfeinstieg nach meiner Verletzung durfte ich an weiteren tollen Rennen teilnehmen.


Skyrunning EM Montenegro 11.7.-16-7.2023

Aufregung pur! Für Deutschland durfte ich an der Skyrunning EM in Montenegro an den Start gehen.


Skyrunning ist die technisch anspruchsvollste Form von Trailunning. Per Definition der International Skyrunning Foundation bedeutet Skyrunning das Laufen in den Bergen - auf einer Höhe von 2000 Metern oder mehr. Teile der Strecke müssen dabei eine Steigung von mehr als 30 Prozent haben. Teilweise müssen Hände verwendet werden um Passagen zu überwinden.

Ich freute mich so sehr, dass ich die Möglichkeit bekommen habe. Jedoch hatte ich einen riesigen Respekt vor der Strecke. Das ist eigentlich verständlich - Ich, als "Anfängerin" und keinerlei spezifischer (Lauf-) Vorbereitung.


Montenegro an sich war ein reines Abenteuer und die Wettkämpfe waren das Sahnehäubchen on top! Die Wettkampflocation war im tiefsten Inneren des Landes und definitiv kein ausgebautes Touri-Gebiet; landschaftlich war es traumhaft. Die Temperaturen waren immens - über 30 Grad jeden Tag!

Am Freitag 14.7. ging ich beim Vertical (3.9km - 1000hm) an den Start. Es war kurz und knackig. Der Start war erst um 11 Uhr, die Mittagssonne brütend über uns. Das Rennen verlief sehr gut. Ich konnte mein Rennen super einteilen und trotz der schwierigen Strecke hatte ich meine Spaß. Die extreme Hitze machte uns allen zu schaffen.


Glauben konnte ich es nicht, als ich mit dem 9. Platz ins Ziel kam. Super glücklich damit!

Aus meiner Sicht habe ich einiges an Erfahrung gewonnen, jedoch bin ich mir sicher, dass ich noch einiges dazulernen kann (vor allem taktisch) und noch einiges mehr drin ist.

Der Rückweg nach dem Wettkampf war fast anstrengender als der Weg nach oben (wir haben 1:30h gebraucht) und ich hatte doch tatsächlich einen kleinen Muskelkater.

Am Sonntag 16.7. kam die eigentliche Herausforderung. Das Skyrace über 30km und 2260hm! Die Höhenmeter waren auf 2 Berge à 1000hm verteilt; dazu: seeehr technisch. Ich hatte richtig, richtig Respekt vor dem Wettkampf, vor der Distanz und der Schwierigkeit. Das war meine erste lange Strecke (außerdem hatte ich durch meine langwierige Verletzung keinerlei anständiges Lauftraining die letzten 2 Monate), dazu habe ich noch nie die Verpflegung im Wettkampf geübt, noch habe ich Stöcke benutzt. Es war ein Abenteuer. Mir graute es vor dem Start ;-).


Das Resultat? Ich habe das Beste aus dem Wettkampf gemacht. Die beiden Berge konnte ich solide besteigen und viel Zeit gut machen. Bergab sah das anders aus und ich lief zu vorsichtig und ließ dadurch leider einiges an Zeit und Plätze liegen. Die Hitze machte mir zu schaffen - und ich habe einen typischen Anfängerfehler gemacht und mich zu wenig um die Ernährung gekümmert. Knapp 1L trinken bei 5h Belastung ist nun mal zu wenig. Als 14. kam ich am Ende stolz und erleichtert ins Ziel.

Das Wichtigste: Einen Bären habe ich nicht gesehen 🐻 - Puh!

1. Triathlon Bundesliga Tübingen 23.7.2023

Viel Zeit zur Erholung blieb nicht. Nur eine Woche nach meinem 30er in Montenegro durfte ich in der 1. Triathlon Bundesliga in Tübingen an den Start gehen! Ich war dankbar über den Start!! Der Wettkampf fand Sonntag Mittag statt. Vom KTT01 gingen Caro, Finja, Josi, und ich an den Start. Um 13:50 Uhr viel der Startschuss. Es war ein Wasserstart mit knappen (auf magischer Weise) 20.5 Grad Celsius - frisch. Mein Schwimmen war wie zu erwarten. Deshalb musste ich auf dem Rad von Start bis Ende alles geben. Es waren 4 Runden zu bewältigen mit engen Wendepunkten. Die Strecke hatte teils heftigen Gegenwind, was mir die Aufholjagd nicht erleichterte. Aber ich konnte überraschend auf ein paar Athletinnen auffahren!

In den Laufschuhen war es mein Ziel, so viele Athletinnen wie möglich einzusammeln - Schritt für Schritt nach vorne. Es war eine anspruchsvolle Strecke und mir viel das Laufen nicht leicht (wen wundert es nach dem letzten Wochenende).

Am Ende konnte ich einige Plätze gutmachen und wurde 35. Im Team wurden wir dieses Mal 11. Ich bin zufrieden, da ich alles gegeben habe.

(@bettinphotography)

Widderstein Trail 29.7.2023

Und schon wieder heißt es race week (mehr WK als Training, for real).

Dazwischen ging es für mich beruflich noch ein paar Tage nach Berlin - Erholung und Regenration war dort etwas schwierig. Endlich hieß es wieder Walser Trail Challenge! Der Wettkampf hat sich seit ein paar Jahren für mich zur Tradition entwickelt und dort hatte ich auch meinen ersten Kontakt mit Trail laufen. Der Startschuss fiel um 10 Uhr. Den Tag zuvor und auch in der Früh hat es noch geregnet, dadurch war die Strecke leider etwas matschig und rutschig, aber trotzdem gut zu laufen. Mein Ziel war es wie sonst auch: laufen, Spaß haben, und man sieht was dabei rauskommt. Der Start gelang mir gut. Ich war stolz auf mich, dass ich das Rennen etwas "aggressiver" begonnen habe und konnte so mit der Führungsgruppe in den Berg laufen. Der Anstieg verlief gut und flüssig - oben am Berg war ich sogar 4. insgesamt!....Dann kam der Downhill.... ;) Ich habe mein Bestes gegeben, am Ende wurde ich Platz 19 im Einlauf und sicherte mir den Sieg in der Damenwertung.

Somit konnte ich meinen 3. Sieg in Folge beim Widderstein Trail sichern. Den Wanderpokal haben wir zusammen gewonnen, denn auch der Marc durfte seinen 3. Sieg feiern. Gratuliere! Das war ein wilder Juli für mich. Ich durfte so viele verschiedene Erfahrungen mitnehmen. Einfach überwältigend! Das muss ich erst mal in Ruhe verarbeiten.

Ich bin erleichtert, dass mein Bein die Wochen so gut verkraftet hat. Es war riskant und es war viel - aber mein Körper hat mitgespielt. Natürlich muss ich noch aufpassen. Auf den Körper zu hören ist nun mal das A und O im Sport.


Gleich nach dem Rennen bin ich weiter nach Wallgau / Garmisch gefahren. Tatsächlich steht jetzt ein Trainingslager in der Heimat an. Ich werde die Zeit genießen, denn endlich trainiere ich mal nicht allein.

Und dann freue ich mich auf die 2. Saisonhälfte. Ich bin bereit und ich kann Euch versprechen, ein paar coole Wettkämpfe kommen noch ;)



Comentarios


bottom of page