Fall Semester 2020 wrap up

Es ist nun Mitte Dezember und ich sitze gemütlich mit 'ner heißen Schokolade im Wohnzimmer, daheim in Hindelang.


Die Zeit verging rasend schnell und am 15.12. habe ich meine letzte Abschlussprüfung geschrieben. Das Fall Semester 2020 ist damit Geschichte. Ich bin wirklich froh - wenig und einfach war es keines Wegs. Aber ich habs geschafft. Yei! :)


Was ist noch in der 2. Hälfte passiert? In meinem letzten Beitrag berichtete ich noch über unsere Conference Meisterschaften im Cross Country. Wie ich dort beschrieben habe, bin ich zuvor krank geworden und lag 2 Wochen schon flach zu diesem Zeitpunkt.

(Link zum Post: https://en.madlenkappeler-tri.com/single-post/conference-usa-championships-cross-country-31-10-2020 )

Die Conference bin ich danit nicht gesund gelaufen. Ich bin nicht stolz darauf - also nicht nachmachen. Ich bin froh, dass ich es glimpflich überstanden habe. :)

Ich dachte, danach kann ich wieder einsteigen; von wegen. Es zog sich nocht weitere Wochen und ich kam leider nicht wieder auf die Beine. Versuche scheiterten,und ich akzeptierte - Pause ist die beste Medizin.

(Corona war es nicht - wir hatten unsere wöchentlichen Tests).


In der 6. Woche (Ende November) bekam ich endlich wieder einen Schub an Energie. Ich war glücklich. YEI! Die ersten Trainingsversuche kamen...zäh, aber das Training kann wieder starten; human natürlich. Wuhu!


Ich freue mich jetzt auf den Prozess wieder zur Stärke zu gelangen. Ich kann nichts erzwingen. Ich konzentriere mich auf den Moment und gehe Schritt für Schritt weiter. Bald bin ich wieder die Alte. ;)


























Zur gleichen Zeit befanden wir uns in der Thanksgiving Woche (Ende November).

Die Uni wollte vermeiden, dass die Studenten nach Thanksgiving wieder an den Campus kommen, dadurch wurde der gesamte Unterricht auf online verlegt (meine Klassen waren sowieso schon online). Unser Coach hat das Training angepasst, die Mädels befanden sich in ihrer Off Season (2 Wochen) und durften nach Hause gehen; das Training fand danach individuell daheim statt.


Mein Flug war am 09.12. geplant; zum Glück verlief dieser problemlos und wurde nicht doch noch gecancelled ;)


Meine letzten Tage in Boca waren trotzdem schön. Ich freute micht zu trainieren und die Uni neigte sich dem Ende zu. Die letzten Quizze, Discussion, und Research Projekte wurden beendet.


Anfang Dezember feierte ich meinen Geburtstag. Meine Eltern haben mir einen Kuchen bestellt, das 3. Jahr in Folge! Sie sind die Besten. Of course - chocolate overload ;) Lecker


Ein paar kalte Tage bekamen wir auch. 'Vorbereitung auf den richtigen Winter', dachte ich mir. "9 Grad sind doch nicht kalt" - klar, alles relativ zu sehen, trotzdem sind die Temperaturen nicht zu unterschätzen, vor allem wenn der Wind geht! Und abgesehen davon, wenn wir in Florida unter 0 Grad hätten, dann ist definitiv was falsch.




















Am 09. Dezember flog ich dann von Miami nach Zürich, mit Zwischenstopp in Washington. Am Flughafen wurde ich von Papa abgeholt :) Endlich daheim!


Die nächsten Tage kämpfte ich noch mit Jetlag und schrieb meine letzten Final Examen. Das ging aber auch schnell vorbei :)


Meine Arbeit hat sich auch belohnt gemacht und ich wurde wieder in das All-Conference Academic Team aufgenommen!


Jetzt kann ich noch eine gute Wochen relaxen, mich erholen und neue Kräfte sammeln. Eine Auszeit daheim mit der Familie, im Paradies und gutem Essen ist immer gut. :)


Bis bald:)




Aktuelle Beiträge:

"All our dreams can come true, if we have the courage to pursue them."

© 2023 von Extremsportarten-Blog. Erstellt mit Wix.com.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon