Harvard & Boston Indoor Track Meet 04./05.02.22


Nach meinem Wettkampf in Birmingham konnte ich erfolgreich in meine normale Trainingsroutine einsteigen! 2 Wochen gute Arbeit liegen hinter mir, ich fühle mich super! So macht es Spaß.


Der gefühlt stressiger Part ist die Arbeit der Uni. Lol. Das war teilweise mehr erschöpfend und schlägt mehr auf die Erholung als das Training. 🤣


Umso mehr freute ich mich auf ein paar Tage Abstand. ;)


Es ist RACE WEEK.


Donnerstag 03.02.22

Es geht nach Boston ! Das bedeutet eises Kälte, Schneee und alte schöne Gebäude.

Unsere Reise war eigentlich entspannt....rein theoretisch.

3h Flugverspätung; direkt zum Track, damit die Sprinter noch ihr Shakeout machen konnten.

Nach 21 Uhr Essenssuche; 22:30 Uhr endlich im Hotel. Dann noch mein letztes Assignment für die Uni fertig geschrieben und schlafen.


Also - der normale Wahnsinn 👌🏻✌🏼. Immer wieder lustig.



Freitag 04.02.22

Puuuuh - vielleicht sollte ich heute doch mal das Redbull auspacken ? :D


Erster Meet Tag! Heute waren wir an der Harvard University - ja genau die!




Ein relativ kurzes Meet. Wir fuhren erst Nachmittags um 15 Uhr hin.

Wir Distance Mädels liefen fast alle die Meile. Coach wollte es als Vorbereitung für den morgigen Tag nutzen.

Das war auch gut so; der Lauf war etwas chaotisch kurz gesagt. :D

Mit einer Zeit von 5:17min bin ich ins Ziel! Wenn ich das morgen als Durchgangszeit hab, läuft es!

Das Auslaufen hat Spaß gemacht. In der Zwischenzeit ist der Regen in Schnee umgewandelt und es wurde kälter.



Samstag 04.02.22

Meet Tag 2. Boston University !! Die 2 Unis sind echt nah gelegen und unser Hotel ist davon in der Mitte.


Ich wollte mich heute auf die 3km konzentrieren & im Anschluss mit einer kurzen Pause von 30 min mich auf die 5km noch begeben. Ist das nicht eher bescheuert?! :D


Das Meet war richtig groß und eine Menge an Leute waren dort. Auf der Meile waren insgesamt schon fast allein 100 Mädels gemeldet, das waren ein paar Heats (ob alle gelaufen sind, keine Ahnung).


Mein erster Start war erst nach 17 Uhr. Ich wurde ins erste Heat von insgesamt zwei 3,000m Läufe gesetzt. Coaches und mein Plan war deutlich sub 10 zu laufen.

Es kam eine 10:12 min raus. Etwas enttäuscht und frustriert; aber Kopf hoch - es geht weiter.



Kurze Massage, gelockert und es ging wieder auf den Track. Ich wollte die 5km definitiv laufen. Egal was davor war. Was angefangen wurde, wird auch beendet.


Während den 5km war ich locker, easy going im Fluss; meine Pace hab ich sehr ruhig gewählt & gehalten. Ehrlich gesagt wusste ich selber nicht, wie mein Körper nach der Vorbelastung reagiert, also lieber mal "hofele".

17:41 min war meine Zeit im Ziel.

Okay - zur Zusammenfassung: Meine bisherigen 5er konnte ich hier noch nicht viel schneller bewältigen. Dass heißt, ich bin jetzt mit einer 3km Rennvorbelastung die selbe Zeit gelaufen, wie auch sonst ohne? Ich denke das ist echt OKAY & zeigt was :) Fragwürdig^^


Die Lösung wird schon noch gefunden. Aufgeben ist nicht.



WICHTIG: Das ganze Team hat an den vergangenen Tagen super Leistungen gebracht. Ich bin stolz auf alle. Jeder hat abgeliefert. Es flogen so viele PR's ! Genial!!! Es macht mich so glücklich zu sehen, wie sich jeder steigert, wie jeder sein bestes gibt und einfach läuft oder springt. Ich denke unsere Conference Meisterschaften können kommen :)



Sonntag 07.02.22

Ein langes Wochenende geht zu Ende. Die kurzen Nächte machen sich bemerkbar. Meinen Beinen geht's aber gut.


Unser Flieger Sonntagabend ging zum Glück pünktlich 😉 .



Danke für das Wochenende. Jetzt gibt es noch eine Woche Training bevor es in die Conference Week geht!!