Sommer im Paradies Part II

(English version below)


Ach wie schön ist es doch in der Heimat. Ich fühle mich hier einfach wohl. Es gibt doch nix schöneres als die Berge vor der Tür zu haben ;)


Das Schwimmen ist mittlerweile wieder fester Bestandteil meines Trainingsplans. Es fühlte sich an wie ein Neustart, ich hoffe es geht nun bergauf ;)


Das Radeln läuft gut. Eine Kombination aus landschaftlich schönen Touren auf meiner Liv Maschine und schweißtreibenden Intervallen auf der Rolle. Ich nutze Zwift dazu echt gerne!


Laufen läuft. Es macht Spaß und mittlerweile kommt wieder etwas Tempo ins Spiel :)




Genutzt wurden die Tage auf jeden Fall. Einen Trail Run mit Papa habe ich auch geschafft - endlich (seit 3 Jahren wollten wir gemeinsam zum Schrecksee).






Auf der anderen Seite waren die letzten Wochen psychisch enorm belastend und mit einem großen Fragezeichen versehrt.


Da gibt es ja noch ein Studium in Amerika.


Im Laufe des Sommers nahm es alle möglichen Formen an. Von Einreiseverbot, zum Streichen des Visums bei ausschließlich Online Unterricht - zu wir dürfen einreisen. Oh man!


Die letzten Wochen waren zehrend und ich war ratlos. Was machen? Die Situation in Amerika ist nicht gut und Florida selbst ist ein großer Corona-Hotspot.

Des weiteren gab es Schwierigkeiten mit dem Apartment (ich lebte Off Campus). Am Ende wurde der Entschluss gefasst, den Mietvertrag nicht zu verlängern.


Aufgrund dessen habe ich mich auf die Warteliste für das On Campus Housing geschrieben. Vor gut 2 Wochen kam die Mitteilung mit der Zusage eines Zimmers auf dem Campus. Innerhalb 72 Stunden musste ich die Entscheidung fällen - fliege ich ?


Die Situation war verzwickt.


Aber: Ich werde fliegen. Die Entscheidung fiel mir nicht leicht. Und auch jetzt weiß ich nicht ob es das richtige ist. Aber wer weiß das schon?


Die Zeit wird mit Sicherheit abenteuerlich. Ich weiß, wie ich mich zu verhalten habe und was ich beachten muss. Das wird alles klappen :)


Ich wollte an meinem ursprünglich gebuchten Flug den 18.08. festhalten....bis ich vor ein paar Tagen feststellte, dass mein Flug storniert wurde. Auch das noch. :D

Also telefonierte ich, inklusive ewiger Wartschleife, mit der Airline.


Zum Glück konnte ich einen Flug auf Donnerstag, den 20.08. buchen.


Nach meiner Ankunft geht es für mich 2 Wochen in die Quarantäne - spaßig.


Unser Semester beginnt diese Woche auch. Mein Unterricht wird Online stattfinden. Unsere Uni ist jedoch sehr um unsere Gesundheit bemüht und wir haben schon einige Infos zu den Maßnahmen bekommen! Da fühle ich mich schon besser.


Ich bin dennoch gespannt, was das Semester mit sich bringt...:)






Und spätestens an Weihnachten bin ich wieder in der Heimat :)








________________________________________________________________________________

English version


Oh, it is so nice back home. I just feel comfortable here. There's nothing better than having the mountains out front. :)


Swimming has become a fixed part of my training schedule again. It just feels like a new start, I hope it goes upwards now ;)


The cycling is going well. A combination of scenic tours on my Liv bike and sweaty intervals on the turbo trainer. I like using Zwift for this!


Running is in progress. It's fun and in the meantime, some speed comes into the game :)


I’ve spent the days well. I also had a nice Trail Run with dad - Finally! (Since 3 years we wanted to go to the "Schrecksee / Lake of horror?;)" together.)



On the other hand, the last weeks were mentally very stressful and with a big question mark.


There is still my studies in America.


In the course of the summer, it took all kinds of forms. From a ban on entry to canceling the visa with only online classes - to us being allowed to enter. Oh, man!


The last weeks were exhausting and I was lost. What should I do? The situation in America is not good and Florida itself is a big corona hot spot.

Furthermore, there were problems with the apartment (I lived off-campus). In the end, the decision was made not to extend the lease.


Because of this, I signed up on the waiting list for On-Campus Housing. About 2 weeks ago, I got the message with the confirmation of a room on campus. Within 72 hours I had to make the decision - do I fly?


The situation was tricky.


But: I will fly. The decision was not easy for me. And even now I do not know if it is the right one. But who knows?


The time will certainly be an adventure. I know how to behave and what I have to consider. It will all work out :)


I wanted to hold on to my originally booked flight the 08/18...until I realized a few days ago that my flight was canceled. Thank you for that...

I called the airline and was on hold for a long time - of course ;)


Fortunately, I was able to book a flight for Thursday, the 20th.

So I phoned the airline, including the eternal waiting loop.


After my arrival, I will be in quarantine for 2 weeks - fun. ;)


Our semester will start this week as well. My classes will be held online. However, our university is very concerned about our health and we have already received some information about the precautions! This makes me feel better already.


Nevertheless, I am curious what the semester will bring with it :)


Aktuelle Beiträge:

"All our dreams can come true, if we have the courage to pursue them."

© 2023 von Extremsportarten-Blog. Erstellt mit Wix.com.

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon