XC Conference Championships, Denton - Texas 29.10.2022

Cross-Country Saison schon fast vorbei?? In der Tat. Es ist Conference Week!!!!

Krass, schon stehen meine letzten Cross-Country Championships in den USA an.......


Die Woche verflog schnell; am Donnerstag den 27.10.2022 sind wir nach Denton, Texas aufgebrochen. Der Flug war gut 3h lang und 'ne Stunde Zeitverschiebung gab es dazu. :)


Freitag 28.10.2022

Aufgewacht bin ich wie gewohnt sehr sehr früh. Mein erster Gedanke - och Gott, da sind wir wieder beim Travel Feeling; meine Whoop Werte auf roter Alarmstufe und erschöpft wie nix. Haha, da bin ich doch um den heutigen Ruhetage echt froh!!


Das Wetter spielte leider nicht ganz mit :( Den ganzen Tag regnete es und die Temperaturen waren tagsüber so ca. 10-13 Grad.

Zum Streckencheck sind wir um 9 Uhr morgens aufgebrochen. Der Lauf war nass und kalt, jedoch machte die Strecke echt Spaß. Ein cooler Kurs....ich war nur gespannt wie sich der Regen auf den Kurs auswirkt. :D


Den Rest des Tages verbrachte ich mit Essen und Arbeit - die Zeit verflog. Nur die Uni ließ ich etwas schleifen; ups die Abgabefristen nähern sich zwar - aber alles geht am Ende irgendwie ;).


Samstag 29.10.2022

Race day!!!! Halb 5 Uhr wurde ich wach; dann gabs auch schon fast Hotelzimmer Frühstück. Der Startschuss des 6 km Wettkampfs fiel um 09 Uhr. Wir haben uns ausführlich aufgewärmt und schon standen wir an der Startlinie aufgereiht! Ich liebe doch Wettkämpfe früh am Morgen.

Der Startschuss fiel. Es war kühl, aber trocken!

Der Start lief ganz gut; wir stürmten die Gerade entlang und schnell fand jeder seine Position. Ich hielt mich in der Verfolgergruppe auf und versuchte meine Gedanken zu zähmen. Lief ganz gut - einfach laufen.

Schnell wurde klar, der Regen hat einige Spuren hinterlassen. Es gab ein paar matschige Stellen und Pfützen; Ich stand knöcheltief im Schlamm. Das erste mal kam mir direkt ein Lächeln ins Gesicht, find ich geil - kostete aber Kraft. (Zum Glück war unser Start vor den Männern;)) Haha :D

Die ersten beiden Kilometer waren wir extrem schnell unterwegs - 3,15 min/km. Ich habe mich wirklich gut gefühlt und hielt meine Position auf Platz 9. Die letzten 2 km wurden sehr hart; meine Lunge schnürte zu und ich verkrampfte. Den letzten Kilometer ließ ich leider etwas nach - einfach laufen; einfach ins Ziel; das schaff ich; meine Beine werden nicht nachgeben; durchziehen; los. Ein Endspurt war nicht mehr drin :D.


14. Platz im Ziel mit einer Zeit von 21:46 Minuten - 2nd Team All-Conference. Yess!!! Ich bin zufrieden und glücklich.

Ich habe das Beste aus dem Tag herausgeholt. Ich bin noch nicht dort wo ich war, es dauert. Aber: der Weg ist das Ziel und ich habe wieder Schritte vorwärts gemacht. Ich habe mich besser gefühlt im Wettkampf, ich habe meine mentalen Schlachten bewältigt und ich hatte Spaß. Ich hab es genossen durch den Matsch zu rennen und ich habe bis zum Schluss gekämpft. Mehr kann ich nicht tun. :)

Im Team haben wir den 7. Platz erreicht. Die Mädels haben sich tapfer geschlagen, jeder hat sein bestes gegeben. In 1 Woche stehen noch die Regionals an, dann heißt es nochmal ne Schippe drauflegen. Ich freu mich jetzt schon.

Die Heimreise war laaaaaaang. Den restlichen Tag verbrachten wir am Flughafen bis unser Flieger um 19:30 Uhr endlich abhob. Um 00:30 Uhr lag ich dann im Bett - puhh. Erholung steht jetzt erstmal auf dem Plan.